direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lange Nacht der Wissenschaften 2015

Zusammen mit den anderen Fachgebieten des Instituts für Bauingenieurwesen, nahmen auch wir an der Langen Nacht der Wissenschaften 2015 am 13. Juni in der Peter-Behrens-Halle teil und stellten die folgende Projekte, Stände und Versuche vor:

  • Infrarot-Thermografie: Über eine aufgebaute IR-Kamera konnten die Besucher sich selbst im infraroten Bereich auf eine Leinwand projiziert sehen und an einem hohlen Würfel ausprobieren, welche Einflüsse die Oberflächenstruktur und Färbung auf das Emissionsvermögen eines Körpers haben.
  • Windsogprüfstand „Perfect Storm": Am Windsogprüfstand werden Außenwandbekleidungen und Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) auf ihre Standsicherheit im unter Windsog- und -Druckbelastungen hin geprüft.

  • Sommerprüfstand: Mit dem Versuchsstand werden die solaren Wärmeeinträge von hinterlüfteten Fassaden im Sommerfall untersucht. Für den Kühlbedarf eines Gebäudes spielen die solaren Wärmequellen eine maßgebende Rolle.

  • Schlagregenprüfstand "Water World": Vornehmliche Aufgabe von Dächern ist der Schutz vor Regen. Die Regensicherheit von Dachdeckungen und Unterspannbahnen wird an unserem Schlagregenprüfstand untersucht. Besonderheit ist die wirklichkeitsgetreue Simulation von Schlagregen, d.h. von gleichzeitig hoher Niederschlagsmenge und hoher Windstärke. Aufgrund der hohen Temperaturen am Tag der Langen Nacht erfreute sich der Schlagregenprüfstand aber auch großer Beliebtheit, um sich von einer frischen Brise abkühlen zu lassen.

  • Fassadenprüfstand „28 Days Later": Außenwandbekleidungen und Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) unterliegen hohen witterungsbedingten Einwirkungen (Hitze, Kälte, Regen) und müssen daher eine ausreichende Dauerhaftigkeit auch unter extremer Beanspruchung aufweisen. Um dies zu prüfen, dient der Fassadenprüfstand, an dem "zeitraffende" Witterungsverhältnisse in der Regel über 28 Tage mit Regen und einem Temperaturspektrum von -25° C bis 80° C simuliert werden.

  • Schallprüfstand "Hör mal, wer da hämmert": An unserem neuen Schallprüfstand können sowohl Luftschalldämmmaße, als auch Trittschallpegel getestet und gemessen werden. Zur Demonstration und Untersuchung des Höreindrucks durften die Besucher Luftballons zum Platzen bringen, was sich insbesondere bei den jüngeren Besuchern als Magnet herausstellte.

  • LifeCycle KMF "Die unendliche Geschichte": In Zusammenarbeit mit Rockwool und der Forschungsinitiative ZukunftBau sollen die Stoffströme im Lebenszyklus von Bauprodukten aus künstlichen Mineralfasern (KMF) optimiert werden. Zur Demonstration des Themas verteilten wir gratis frische Zuckerwatte, deren Herstellungsprozess dem von Mineralwolle ähnelt, an unsere Besucher und visualisierten das Thema "Lebenszyklus" mit freundlicher Unterstützung des Legobauvereins "Berliner Steinkultur" auf anschauliche Art und Weise auf einem Tisch mithilfe von Legobauten.

Bilder von der LNdW 2015

Besucher bei der IR-Thermografie
Lupe
Platzende Luftballons im Schallprüfstand
Lupe
Legomodell des KMF-Lebenszyklus
Lupe

Partner

Lupe
Lupe

Ein herzliches Dankeschön geht an die Firma Rockwool und den Berliner Steinkultur e.V. für ihre tatkräftige Mithilfe und Unterstützung in dieser langen Nacht!

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe